PRESSE

 

 

Erschienen am 02.11.2010

Freie Presse Zwickau

 

Text: Dennis Kittler

Foto: Marcus Richter

  

 

Reinsdorf. Das Wort "Graffiti" versucht Swen Gerisch möglichst zu vermeiden. Weil es durch die illegalen Sprüher negativ besetzt ist. Dabei ist das, womit der 30-Jährige sein Geld verdient, doch genau das: Graffiti. Er sprüht mit Farbe aus Dosen die wunderbarsten Motive auf Hausfassaden, Trafostationen und Leinwände. Illegal ist daran nichts, im Gegenteil: Seine Auftraggeber - Unternehmer genauso wie Privatleute - sind ganz heiß auf die Illusions- und Fassadenmalerei des Reinsdorfers und zahlen dafür Geld. Wie viel? "Ich kann davon leben", sagt Swen Gerisch. Dass er vor fünf Jahren den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt hat, habe er jedenfalls bisher nicht bereut.

 

Wie gefragt seine Arbeiten sind, verrät allein ein Spaziergang durch Zwickau. Zahlreiche Trafostationen der Zwickauer Energieversorgung zieren Gerischs Motive. In der Unterführung am Busbahnhof sind Bilder an die Wand gesprüht, bei denen der Reinsdorfer seine Finger mit im Spiel hatte. Mehrere Firmen ließen ihre Fassaden von ihm verschönern. Das Plakat, das Clara und Robert Schumann zeigt und bis Anfang des Jahres an der Hauswand gegenüber des Schumann-Hauses hing, hat er auch mitgestaltet. Fürs Schumann-Jahr ließ die Stadt aber ein Neues machen.

 

Seine Farbspuren hat Swen Gerisch in ganz Deutschland hinterlassen. In Nordrhein-Westfalen finden sich zahlreiche Arbeiten, momentan gestaltet er in Gera die Wand eines Einkaufsmarktes. Obwohl wegen seiner Projekte fast pausenlos auf Achse, ist er in Reinsdorf sesshaft geworden. Dort lebt er unweit des Hauses seiner Eltern, mit denen er vor elf Jahren vom Zwickauer Stadtteil Eckersbach nach Reinsdorf gezogen ist, gemeinsam mit Freundin Franziska und dem zweieinhalbjährigen Sohn Hannes. "Mir gefällt der Ort. Es ist ruhig, aber trotzdem ist die Stadt ganz nah", sagt er. Und dass seine Familie gleich in der Nähe wohnt, helfe vor allem dann, wenn Hannes aus dem Kindergarten abgeholt werden muss, Swen Gerisch aber wieder unterwegs ist.

 

In seinem Atelier, das in einem alten Lagerraum eingerichtet ist, arbeitet der Künstler nämlich nur selten. Stattdessen steht er meist im Freien und sprüht. Dass er sein langjähriges Hobby zum Beruf gemacht hat, ergab sich mit der Zeit: Zwar arbeitete er für eine Werkstatt als Werkzeugmacher, sprühte aber an den Wochenenden und im Urlaub immer wieder Auftragsarbeiten für Kunden. "Irgendwann musste ich mich entscheiden, ob ich Aufträge ablehne oder mich selbstständig mache", sagt er. Und ergänzt: "Was wäre denn gewesen, wenn ich mich mit 60 gefragt hätte, warum ich es nicht probiert habe?"

 

 

 

 

 

 

Erschienen am 07.07.2010 Zwickauer Tageblatt “ BLICK”

Text: (msz)

  

 

Zwickau. Die Bürgerschachtstraße am Abzweig Reichenbacher Straße ist seit vergangener Woche um eine Attraktion reicher. Die Trafostation an dieser Stelle erstrahlt in neuem Glanz. Graffiti macht es möglich. Das gesprühte Motiv zeigt einen gelben Oldtimer auf grünem, blumigem Hintergrund und erinnert an die 100-jährige Automobilbau Historie der Robert Schumann Stadt. Die Zwickuer Energieversorgung GmbH (ZEV) beauftragte zum wiederholten male den Reinsdorfer Graffiti-Künstler Swen Gerisch mit der Gestaltung eines Objektes. Dieser erledigte den Auftrag innerhalb von nur vier Arbeitstagen. Jetzt übergab der Künstler symbolisch seine Arbeit an die ZEV. Jennifer Böhm von der ZEV informierte weiter: “ An seinem Standort erfüllt des neueste Werk gleich zwei Funktionen. Im Gegensatz zu illegal gesprühten Graffitis trägt dieses zur Verschönerung der Bürgerschachtstrße bei. Zudem dient das bunte Trafohaus als Anhaltspunkt für Jene, die zum Betanken ihres Erdgasfahrzeuges die Erdgastankstelle derZEV an der Bürgerschachtstraße anfahren möchten ” . Die Energieversorgung geht seit einigen Jahren diesen Weg und zeigt damit auch, dass mittels Graffiti nicht nur gescholtene Ärgernisse entstehen müssen sein sondern auch echte kunstvolle Arbeiten sein können. durch ähnliche Projekte sind mittlerweile zehn Trafostationen mit Graffiti verschönert und zu einem Blickfang Zwickaus geworden.

 

 

 

 

DIE LETZTEN PROJEKTE

2017

König-Albert-Turm

Grünhain-Beierfeld

JS Bau

Hohndorf

Verbundwerke Südwestsachsen

Bild links: Crimmitschau

Bild rechts: Stollberg

Heinrich Schmid Trainingszentrum

VDI Garage, Leipzig

Integrationskindertagesstätte " Arche Noah Zwickau"

Wandtafeln aus Feuerfesten Material

Zwickau

Pflegeeinrichtung "Haus am Schlobigpark"

Zwickau

"Karl May"

Privat

Privat

2016

Zwickauer Energieversorgung GmbH

Zwickau

Wasserwerke Zwickau

Zwickau

Physiotherapie Pirgl

Zwickau

Zwickauer Energieversorgung GmbH

Zwickau

Stadtwerke Gmünd

Schwäbisch Gmünd

Stadtwerke Schneeberg GmbH

Schneeberg

Zweckverband Wasser und Abwasser Vogtland

Theuma / Plauen

Pegelmessanlage

Straßberg / Plauen

Zwickauer Energieversorgung GmbH

Zwickau

Zwickauer Energieversorgung GmbH

Zwickau

Kinderzimmer

Reinsdorf

Hallen und Freizeitbad "Webalu"

Werdau

Altes Postamt

Cainsdorf / Zwickau

Feuerwehrtechnisches Zentrum Erzgebirgskreis

Pfaffenhain

Bäckerei Hofmann

Crimmitschau

SWEN GERISCH

KIRCHSTRASSE 31A

08141 REINSDORF        

 

0177 / 410 270 5      

kontakt@swengerisch.com

 

> KONTAKTFORMULAR <